SSV Nümbrecht
    2. HerrenBall wollte nicht ins Tor

    Kein Glück im Torabschluss

    2. Herren

    SSV Homburg-Nümbrecht II – Union Rösrath 0:2 (0:0)


    Kein Glück im Torabschluss hatte die Nümbrechter Reserve im Heimspiel gegen die Gäste aus Rösrath. Trotz mehrerer guter Möglichkeiten und einer halbstündigen Überzahl wollte der Ball nicht den Weg über die Linie finden. „Wir hätten auch noch zwei Stunden weiterspielen können“, sagte Trainer Florian Schmidt. In der ersten Halbzeit scheiterte Philipp Rüttgers an der Latte und Alexander Ewert traf kurz vor der Pause aus kurzer Distanz nur das Außennetz. Auf der anderen Seite bewahrte Torwart Florian Schneider die Gäste vor dem Rückstand, war dann unmittelbar nach Wiederbeginn aber machtlos, als Kevin Rautenberg nach einer Flanke die Unsortiertheit der SSV-Hintermannschaft ausnutzte.

    Nach 55 Minuten musste Rösraths Riadh Abdenabih mit Gelb-Rot vom Platz. Im Anschluss verpassten Jan Mosberger und Stefan Rößler ihre Torgelegenheiten für Nümbrecht. Stattdessen erhöhte Florian Haerst auf 0:2. „Wir sind momentan verunsichert, die Cleverness im Abschuss fehlt und wir laden den Gegner zu Toren ein“, so Schmidt über die aktuelle Situation. Auf der anderen Seite konnte Trainer Stefan Viemann nach drei Siegen am Stück sehr zufrieden sein: „Wir haben an die guten Leistungen angeknüpft und verdient gewonnen, wenn auch etwas Glück dabei war.“

    Tore
    0:1 Kevin Rautenberg (46.)
    0:2 Florian Haerst (77.)

    Besonderes Vorkommnis
    Gelb-Rot gegen den Rösrather Riadh Abdenabih (55.)

    06.05.2019 | Von: Oberberg-Aktuell.de