SSV Nümbrecht
    1. HerrenKein Aprilscherz

    HSC 2019: Oh Schreck, der Pokal ist weg

    Im Rahmen der Auslosung des Homburger Sparkassen-Cups 2019 mussten die Verantwortlichen von Titelverteidiger Nümbrecht beichten, dass sie die Trophäe verbummelt haben.


    Historisch bewanderte Fußballfans werden es wissen: Der wichtigste Akteur der Weltmeisterschaft 1966 war kein Zweibeiner, sondern ein Vierbeiner. Hund Pickles fand damals in einem Gebüsch den WM-Pokal, den Diebe zuvor gestohlen hatten. Eine solche Spürnase könnten auch die Verantwortlichen des SSV Homburg-Nümbrecht gut gebrauchen, denn wie der Sportliche Leiter Ralph Köhler gestern Abend zugeben musste, ist der Wanderpokal für den Sieger des Homburger Sparkassen-Cups (HSC) derzeit nicht auffindbar. Die Gruppenauslosung für die 12. Auflage vom 20. bis 28. Juli musste deshalb ohne die Trophäe über die Bühne gehen. Köhler versprach aber: „Wir werden den Pokal bis zum Turnierstart finden.“

    Das Eröffnungsspiel am Samstag, 20. Juli, um 15 Uhr bestreiten Ausrichter TuS Weiershagen-Forst (Kreisliga D) und B-Ligist VfR Marienhagen. Ebenfalls in die Gruppe A wurden die B-Ligisten BSV Bielstein und TuS Elsenroth gelost. Die beiden Landesligisten und Vorjahresfinalisten SSV Homburg-Nümbrecht und FV Wiehl treffen bereits in der Vorrunde in der Gruppe B aufeinander. Im Gegensatz zum Vorjahr war diesmal nur der Ausrichter als Gruppenkopf gesetzt. Der TuS Homburg-Bröltal und BV 09 Drabenderhöhe (beide Kreisliga B) komplettieren die zweite Gruppe. Der genaue Spielplan mit allen Begegnungen und Terminen der HSC-Woche wird in Kürze von der Sparkasse veröffentlicht.

    Die Platzanlage des D-Ligisten Weiershagen ist zum ersten Mal Austragungsort des HSC. Damit waren alle acht Teilnehmer mindestens auch einmal Gastgeber des fußballerischen Kräftemessens in der Sommerpause. Dort freut man sich bereits, die Nachbarvereine auf dem Echtrasenplatz begrüßen zu dürfen. „Unser Platzbauer wird den Rasen vor dem Turnier noch einmal aufarbeiten“, versprach TuS-Geschäftsführer Benni Klaas ein „strahlendes Grün“. Für die Zuschauer wird während der Turnierwoche eine mobile Stehtribüne für 120 bis 140 Zuschauer aufgebaut. Außerdem hofft die neu aufgestellte Fußball-Abteilung von Weiershagen auf den Heimvorteil, der den ersten Sieg im Rahmen des Sparkassen-Cups bringen soll.

    Favoriten auf die Siegprämie von 1.000 € sind aber die beiden Landesligisten aus Nümbrecht und Wiehl. „Ein Testspiel können wir uns schon mal sparen“, kommentierte SSV-Trainer Torsten Reisewitz die Auslosung. „Mit dem Derby habe ich noch eine Rechnung offen“, sagte er angesichts zweiter Niederlagen in der laufenden Saison. Unabhängig vom Wettbewerb seien es immer heiße Spiele, sagte auch Wiehls Trainer Wolfgang Müller. Vorerst bleibt beim HSC also alles beim Alten. Nach der Fusion der beiden regionalen Sparkassen ist eine Erweiterung des Turniers in Zukunft aber nicht ausgeschlossen, wie Sparkassen-Vorstand Frank Grebe im Rahmen der Auslosung sagte.

    Homburger Sparkassen-Cup 2019 (20. bis 28. Juli in Weiershagen)


    Gruppe A
    TuS Weiershagen-Forst
    BSV Bielstein
    TuS Elsenroth
    VfR Marienhagen

    Gruppe B
    TuS Homburg-Bröltal
    SSV Homburg-Nümbrecht
    BV 09 Drabenderhöhe
    FV Wiehl

    09.04.2019 | Von: Oberberg-Aktuell.de