SSV Nümbrecht
    2. HerrenChancen nicht genutzt

    Nümbrecht II unterliegt Bergisch Gladbach

    2. Herren

    SSV Homburg-Nümbrecht II – Jan Wellem Bergisch Gladbach 0:2 (0:0)


    Die Fußballer des SSV Homburg-Nümbrecht II konnten die Euphorie nach dem Derbysieg nicht in die Partie gegen Bergisch Gladbach mitnehmen. „Wir haben es versäumt, in der ersten Halbzeit unsere Chancen zu nutzen. Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir verdient verloren“, so das Fazit von Trainer Florian Schmidt. „Im letzten Drittel waren wir einfach zu unsauber.“ Ein Beispiel dafür ereignete sich in der 25. Minute, als Thomas Kelm nur noch auf den einschussbereiten Stefan Rößler hätte ablegen müssen. Kurz vor der Halbzeit wurde ein vielversprechender Schussversuch von Kilian Seinsche abgefälscht.

    Nach der Pause hatten dann die Gäste die besseren Torchancen und nutzen eine davon durch Jeremy Wihl. Alexander Ewert verpasste für Nümbrecht zweimal den Ausgleich im Eins-gegen-Eins. Torschütze Jeremy Wihl traf nur den Innenpfosten. Mehr Glück im Abschluss hatte dann Paul Stümer und erhöhte auf 0:2 für die Gäste (62.). Dabei blieb es, auch weil die Nümbrechter Offensivbemühungen weiterhin keine Früchte trugen. „Wir hätten den Sack früher zumachen müssen, aber mit vier Siegen in der Rückrunde können wir aktuell sehr zufrieden sein“, so Gladbachs Trainer Heinz-Peter Müller.

    Tore
    0:1 Jeremy Wihl (49.)
    0:2 Paul Stümer (62.)

    08.04.2019 | Von: Oberberg-Aktuell.de