SSV Nümbrecht
2. HerrenDoppelpack von Ewert

Nümbrecht II in Wipperfürth erfolgreich

2. Herren

VfR Wipperfürth – SSV Homburg-Nümbrecht II 2:5 (1:2)


Mit dem VfR Wipperfürth empfing der Tabellendritte den fünftplatzierten SSV Homburg-Nümbrecht II. Wo Topspiel draufstand, war auch Topspiel drin. Gerade Homburg-Nümbrecht legten fulminant los und kam zu einigen ersten guten Torgelegenheiten. Es dauerte aber bis zur 25. Minute, ehe Geburtstagskind Marco Sträßer die Gäste in Führung brachte. Nur vier Minuten später erhöhte Philipp Rüttgers per Foulelfmeter. Doch fortan fanden auch die Hausherren besser in die Partie und erzielten ebenfalls durch einen Foulelfmeter durch Tim Kappe den Anschlusstreffer.

Auch nach Wiederbeginn blieb Wipperfürth dran, verpasste aber mehrmals die Chance zum Ausgleich. Eine halbe Stunde vor Schluss übernahmen dann die Gäste wieder das Ruder, konnten aber zunächst nicht nachlegen. Erst in der Schlussphase gelang dem SSV das 1:3 durch Alexander Ewert nach einem Konter. Wer dachte, dass die Partie nun ruhig in Richtung Schlusspfiff schippern würde lag falsch: Zunächst verkürzte Dean-Robin Paes auf 2:3, wurde aber dann des Feldes verwiesen. Kurz darauf sorgten wieder Alexander Ewert und Jan Mosberger für den 2:5 Endstand.

„Es war ein sehr offensiv geführtes Spiel – schön für die Zuschauer“, freute sich SSV-Coach Florian Schmidt, der mit seinem Team nun auf Platz drei rangiert. Sein Gegenüber, VfR-Trainer Sergej Zimmerling, sah sein Team als verdienten Verlierer: „Homburg-Nümbrecht war einfach cleverer, das muss man eben auch anerkennen.“

Tore
0:1 Marco Sträßer (25.)
0:2 Philipp Rüttgers (Elfmeter 29.)
1:2 Tim Kappe (Elfmeter 43.)
1:3 Alexander Ewert (82.)
2:3 Dean-Robin Paes (85.)
2:4 Alexander Ewert (87.)
2:5 Jan Mosberger (90.)

Besonderes Vorkommnis
Gelb-Rot gegen Wipperfürths Dean-Robin Paes (85.) 

03.12.2018 | Von: Oberberg-Aktuell.de