SSV Nümbrecht
3. HerrenBlitzstart

SSV-Dritte mit Blitzstart

3. Herren

Borussia Derschlag II – SSV Homburg-Nümbrecht III 2:3 (0:2)


Bereits nach wenigen Sekunden musste Borussia-Keeper Christian Arnst zum ersten Mal hinter sich greifen. Simon Wenz erlief einen verunglückten Rückpass zum Torwart und sorgte für die Nümbrechter Blitzführung. Das 0:2 ließ nicht lange auf sich warten: Nachdem Arnst eine Doppelparade gezeigt hatte, drückte David Simon das Leder im dritten Anlauf über die Linie. „Danach haben wir es verpasst, vorzeitig den Deckel draufzumachen. Wir hatten noch etliche Hundertprozentige“, erklärte SSV-Coach Christoph Jakobitz.

Derschlag fand nach einer halben Stunde besser in die Partie, weil die Gäste laut Jakobitz in den Verwaltungsmodus schalteten. Bestraft wurde die Passivität unmittelbar nach Wiederbeginn, als Max Brück den Anschluss herstellte. Nur drei Minuten später galt aber wieder der alte Abstand: Simon Wenz verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter zum 1:3. In der Schlussphase konnten die Derschlager erneut verkürzen, doch die SSV-Dritte schaukelte den Vorsprung über die Runden.

„Die individuellen Fehler haben uns das Spiel gekostet“, meinte FC-Co-Trainer Patrick Bockemühl. „Mit ein bisschen Glück wäre ein Unentschieden möglich gewesen, aber Nümbrecht hat nicht unverdient gewonnen.“ Während die SSV-Dritte als aktueller Fünfter absolut im Soll liegt, können sich die Borussen nicht von Abstiegssorgen freisprechen.

Tore
0:1 Simon Wenz (1.)
0:2 David Simon (8.)
1:2 Max Brück (47.)
1:3 Simon Wenz (50. Foulelfmeter)
2:3 Mamadou Bobo Barry (82.)

03.12.2018 | Von: Oberberg-Aktuell.de