SSV Nümbrecht
2. HerrenTurbulentes Spiel

Nümbrecht II reicht zweifache Führung nicht zum Erfolg

2. Herren

Union Blau-Weiß Biesfeld – SSV Homburg-Nümbrecht II 3:3 (0:1)


„Ein turbulentes Fußballspiel, so etwas habe ich auch noch nicht erlebt“, so das Fazit von SSV-Trainer Florian Schmidt nach dem 3:3-Unentschieden beim Gastspiel in Biesfeld. „In der Summe ist es ein gerechtes Unentschieden, vom Spielverlauf her müssen wir das Spiel aber gewinnen.“ Nümbrecht führte mit 0:2 und 2:3, aber die Hausherren konnten ihrerseits zurückschlagen. Biesfeld haderte vor allem mit dem Schiedsrichter, der unter anderem dem vermeintlichen Führungstor die Anerkennung verweigerte. „Er war mit der Spielleitung vollkommen überfordert“, so Biesfelds Pressesprecher Klaus Döpper. Allerdings verweigerte der Unparteiische, der Mitglied beim SSVGemeinderivalen TuS Homburg-Bröltal ist, auch den Nümbrechtern einen klaren Elfmeter. „Mit einer hervorragenden kämpferischen Einstellung haben wir uns das Unentschieden erarbeitet“, sagte Döpper.

Tore
0:1 Stefan Rößler (27. Jan Mosberger)
0:2 Dennis Kania (51. Jan Mosberger)
1:2 Marlon Burger (57.)
2:2 Patrick Metzger (68.)
2:3 Stefan Rößler (76.)
3:3 Niklas König (89.)

Besonderes Vorkommnis
Rot gegen den Biesfelder Maurice Velten (89.)

11.11.2018 | Von: Oberberg-Aktuell.de