SSV Nümbrecht
2. HerrenVerdiente Niederlage

Nümbrecht II unterliegt Refrath deutlich

2. Herren

SV Refrath – SSV Homburg-Nümbrecht II 4:0 (1:0)


Die ersatzgeschwächte SSV-Reserve bezog an der Steinbreche eine verdiente Niederlage. Nach einem ordentlichen Beginn fiel der erste Gegentreffer in einer Phase, als der am Sprunggelenk verletzte Philipp Rüttgers behandelt werden musste und die Gäste kurzzeitig in Unterzahl spielten. Keeper Nils Wawrzyniak sah bei dem Tor nicht ganz glücklich aus, verhinderte aber anschließend weitere Einschläge. Mit dem Pausenpfiff wäre Willi Wink beinahe der schmeichelhafte Ausgleich gelungen. Das Vorhaben, nach dem Seitenwechsel am Ergebnis zu schrauben, war schnell Makulatur, weil Refrath nach Fehlern im Nümbrechter Aufbauspiel mit einem Doppelschlag die Vorentscheidung herbeiführte. Nachdem bei einem Versuch von SSV-Akteur Marco Sträßer die Latte im Weg gestanden hatte (73.), sorgte Giovanni Caci in der Nachspielzeit für den Endstand. „Wir sind verunsichert und treiben es noch auf die Spitze, indem wir die Bälle nicht konsequent klären, sondern die Aktionen lieber spielerisch lösen wollen“, kritisierte SSV-Trainer Florian Schmidt. Sein Gegenüber Jürgen Glomb war froh, „dass wir zum ersten Mal in dieser Saison zu Null gespielt haben. Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg auch in dieser Höhe verdient.“

Tore
1:0 Lukas Reußner (28.)
2:0 Giovanni Caci (50.)
3:0 Jakob Roloffs (54.)
4:0 Giovanni Caci (90.+2) 

18.10.2018 | Von: Oberberg-Aktuell.de