SSV Nümbrecht
1. Herren"Es ist echt frustrierend“

SSV fehlt die Gier vor dem Tor

1. Herren

FV Bonn-Endenich - SSV Homburg-Nümbrecht 3:1 (1:0)


„Wir können jedes Mal die gleiche Schallplatte auflegen. Es ist echt frustrierend“, erklärte SSV-Trainer Torsten Reisewitz nach der Niederlage in Bonn-Endenich. Nümbrecht war keinesfalls die schlechtere Mannschaft, stand aber einmal mehr mit der Chancenverwertung auf Kriegsfuß. „Uns fehlt die Galligkeit, das Tor unbedingt schießen zu wollen“, so der Coach weiter. Als Beispiel nannte er zwei Szenen aus der ersten Halbzeit, in deren Verlauf die Blau-Gelben Oberwasser hatten. Einmal titschte das Leder im Endenicher Strafraum hin und her, „und wir schaffen es mit drei Leuten nicht, das Ding reinzuprügeln.“ Kurz darauf war Kilian Seinsche nach einem Zuspiel von Tom Barth alleine durch – und scheiterte am Schlussmann.

„Es war bezeichnend, dass der Gegner seine allererste Aktion mit dem 1:0 abschließt“, klagte Reisewitz. Ein Freistoß in der eigenen Hälfte geriet zur Vorlage für Bonn, Dennis Herschbach war nach dem abgefangenen Ball zur Stelle. „Wir haben in der ersten Halbzeit hochgradig diszipliniert agiert. Das Einzige, was nicht stimmte, war das Ergebnis“, schilderte der Übungsleiter, dessen Miene sich aufhellte, als Christian Rüttgers unmittelbar nach Wiederbeginn einen Freistoß ins Netz schlenzte. Die Wende? Nein! Ausgerechnet Rüttgers, zusammen mit Tom Barth der beste Gästeakteur, fälschte einen Pass so unglücklich ab, dass die Kugel direkt vor die Füße von Alexander Dohr fiel - 2:1.

In der Endphase kramten die Nümbrechter die Brechstange raus, auf klare Gelegenheiten wartete Reisewitz allerdings vergebens. Nachdem er auf eine Dreierkette umgestellt hatte, fuhren die Hausherren den entscheidenden Konter. „Endenich knallt den Ball in die Mitte und einer hält die Knochen hin. So etwas schaffen wir leider nicht“, hätte Reisewitz die unbedingte "Torgier" auch gerne bei seinen Kickern gesehen. „Nur fürs gute Spielen bekommt man keine Punkte.“

Tore
1:0 Dennis Herschbach (44.)
1:1 Christian Rüttgers (47. Freistoß)
2:1 Alexander Dohr (60.)
3:1 Leonardo dos Santos (86.)

SSV Homburg-Nümbrecht
Florian Schneider; Dennis Kania (78. Felix Jäger), Julian Opitz, Jan Luca Krämer, Philipp Wirsing, Ricardo Bauerfeind, Christian Rüttgers, Tom Barth (65. Maximilian Sackner), Kilian Seinsche, Daniel Kelm, Robin Brummenbaum (63. Eduard Kelm jr.)

14.10.2018 | Von: Oberberg-Aktuell.de