SSV Nümbrecht
    1. HerrenNächster Rückschlag

    SSV lässt Punkte bei Schlusslicht Oberpleis liegen

    1. Herren

    TuS Oberpleis - SSV Homburg-Nümbrecht 2:1 (1:0)


    Der SSV Homburg-Nümbrecht musste nach der Derby-Niederlage gegen Wiehl den nächsten Rückschlag hinnehmen. Beim bislang punktlosen Schlusslicht verlor das Team von Coach Torsten Reisewitz mit 1:2. Und diese Niederlage war selbstverschuldet. „Was wir an Chancen vergeben, ist nicht mehr feierlich“, stöhnte der Trainer. In einer recht ereignislosen ersten Halbzeit münzten die Hausherren ihre erste und einzige Gelegenheit in den Führungstreffer um. An dem Rückstand hatte Nümbrecht merklich zu knabbern und gaben in der Offensive keine Lebenszeichen von sich. „Vorne haben wir uns nicht mit Ruhm bekleckert“, konstatierte Reisewitz.

    Ganz anders der Auftritt in der zweiten Halbzeit: In der 46. Minute steuerte Christian Rüttgers alleine auf das Oberpleiser Gehäuse zu, blieb aber im Duell mit dem Torwart Sebastian Klein zweiter Sieger. Wenig später bereitete er den Ausgleich von Joker Robin Brummenbaum vor. „Danach habe ich mir die Frage gestellt, wann wir das zweite Tor erzielen“, waren die Gäste laut Reisewitz nun deutlich überlegen. Doch nach rund einer Stunde verteidigte der SSV wie schon beim 1:0 nicht konsequent genug und wurde durch den ehemaligen Wiehler Timo Vierkant bestraft.

    Der anschließende Sturmlauf war nicht von Erfolg gekrönt, weil Nümbrecht seine Gelegenheiten fahrlässig vergab. Rüttgers kam aus kurzer Distanz nicht an Klein vorbei, Jan Luca Krämer setzte einen Kopfball daneben. Ein Schuss von Dennis Kania landete, weil er abgefälscht wurde, in Kleins Armen. In der Nachspielzeit verzeichnete Oberpleis noch einen Alutreffer.

    „Die Mannschaft hat nach der Pause alles reingeworfen, aber uns fehlt momentan in beiden Richtungen der letzte Punch. Oberpleis hat es geschafft, uns mit bescheidenen Mitteln zu schlagen. Das war dann am Ende auch nicht unverdient“, erklärte Reisewitz. „Wir haben jetzt neun Punkte. Das ist weniger, als wir nach sechs Spielen erwartet haben.“

    Tore
    1:0 Nils Lokotsch (16.)
    1:1 Robin Brummenbaum (53. Christian Rüttgers)
    2:1 Timo Vierkant (60.)

    SSV Homburg-Nümbrecht
    Christian Salmen; Dennis Kania, Julian Opitz (46. Robin Brummenbaum), Jan Luca Krämer, Philipp Wirsing, Johannes Volk, Ricardo Bauerfeind, Christian Rüttgers, Tom Barth, Mike Großberndt (56. Felix Jäger), Maximilian Sackner (46. Thomas Ziegler)

    01.10.2018 | Von: Oberberg-Aktuell.de