SSV Nümbrecht
    1. Herren

    Nümbrecht siegt nach gewohnten Anlaufschwierigkeiten

    SSV Homburg-Nümbrecht – TuS Marialinden 4:1 (2:1)


    Während der SSV Homburg-Nümbrecht seine positive Serie fortsetzte, dürfte es für den TuS Marialinden im Hinblick auf den Klassenerhalt äußerst eng werden. Dabei hätten die Gäste in Führung gehen müssen, weil sich die Gastgeber, wie schon so häufig in dieser Spielzeit, anfangs mit den Gedanken noch in der Kabine befanden. Dennis Kulisch foulte André Peters im Strafraum, parierte dann aber den keineswegs schlecht geschossenen Elfer von Florian Weinrich in Klassemanier. Kurz darauf wäre Dennis Kulisch machtlos gewesen. Eren Aytekins Abschluss sprang vom Innenpfosten zurück ins Feld (8.).

    Im Gegenzug das zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte 1:0 für die Blau-Gelben: Marvin Hennecken tauchte in Mittelstürmer-Position auf und überwand Sebastian Korioth mit einem sehenswerten Drehschuss in den Winkel. Der SSV agierte fortan disziplinierter, hatte jedoch zweimal Glück, als Weinrich knapp an einer Flanke vorbeisegelte und Peters vergab (15., 18.). Manuel Schwarz erzielte den zweiten Treffer, nachdem seine Volleyabnahme von Korioth pariert wurde und er den Abpraller im Fallen ins Netz bugsierte.

    Aus den Nichts gelang Marialinden der Anschluss, mit dem Pausenpfiff scheiterte Alexander Epstein nach toller Hackentrick-Vorlage von Robert Arnds an Korioth. Im zweiten Durchgang verhinderte Kulisch den Ausgleich, bevor ein TuS-Akteur in die Rolle des Pechvogels schlüpfte und einen von der Querstange zurückspringenden Ball ins eigene Gehäuse lenkte. Dennis Kania hatte das Leder an die Latte gesetzt. „Das war für uns der Dosenöffner, um das Spiel endgültig zu beruhigen“, so Coach Torsten Reisewitz.


    [Christian Rüttgers bereitete zwei Treffer vor.]

    Anschließend verhinderte Korioth gegen Jonas Wagner einen weiteren Einschlag in seinem Kasten. Manuel Schwarz traf nur Aluminium. Für den Schlusspunkt zeichnete der eingewechselte Marian Lorenz verantwortlich. „Wenn wir in Rückstand geraten wären, wäre es natürlich schwierig geworden. Aber nach der ersten Viertelstunde haben wir besser in die Partie gefunden und am Ende verdient gewonnen“, resümierte Reisewitz.

    Tore
    1:0 Marvin Hennecken (9. Christian Rüttgers)
    2:0 Manuel Schwarz (21.)
    2:1 René Engelbertz (40.)
    3:1 (55. Eigentor)
    4:1 Marian Lorenz (89. Manuel Schwarz)

    Besondere Vorkommnisse
    Dennis Kulisch pariert Foulelfmeter von Florian Weinrich (5.)
    Gelb-Rot gegen den Marialindener Jens Käbbe (82.)

    SSV Homburg-Nümbrecht
    Dennis Kulisch; Dennis Kania, Sebastian Ghofranifar, Michel Hock, Philipp Wirsing (75. Joscha Trommler), Jonas Wagner (90. Aron Jungjohann), Alexander Epstein, Christian Rüttgers, Robert Arnds (79. Marian Lorenz), Marvin Hennecken, Manuel Schwarz

    03.04.2017 | Von: Oberberg-Aktuell.de