SSV Nümbrecht
    AllgemeinesKuhbingo

    Linda macht Franziska froh

    Franziska Arnds ist jetzt stolze Besitzerin eines VW up.

    Das Kuhbingo war der Höhepunkt des 1. Familientages des SSV Homburg-Nümbrecht - Franziska Arnds gewann den Hauptpreis - Erlös der Veranstaltung wird für die in Kürze beginnende Platzerneuerung genutzt.

    Als die entscheidende Losnummer verkündet wurde, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Franziska Arnds hat im Rahmen des Kuhbingos auf dem 1. Familientag des SSV Homburg-Nümbrecht den Hauptpreis - einen nagelneuen VW up im Wert von rund 13.000 € - abgeräumt. Zu verdanken hatte die Handballerin vom SSV Nümbrecht den Gewinn einer Holsteinschen Rotbunten namens Linda, die zusammen mit ihrer Begleiterin Lia die Protagonistin des Spiels war. Die beiden Kühe stammen vom Hof des Landwirts Stefan Schmidt aus Auf der Hardt.

     

    Uli Bauer (3.v.l.) vom Vermessungsbüro Bauer und Gelhausen ermittelte die genauen Koordinaten des Haufens, Klaus-Peter Flosbach (3.v.r.) kontrollierte, ob alles seine Richtigkeit hat.

     

    Im Vorfeld der Veranstaltung konnten Lose für das Kuhbingo erstanden werden, etwa 2.600 wechselten den Besitzer. Mit Unterstützung des Vermessungsbüros Bauer und Gelhausen wurde der mittlere Streifen des SSV-Sportplatzes in 4.000 virtuelle Felder, die eine Größe von jeweils 90x90 Zentimeter besaßen, eingeteilt. Zu diesem Zweck schickte man eine Drohne in etwa 100 Meter Höhe, um die Spielfläche per GPS auszumessen und die einzelnen Areale festzulegen. Gestern ging es dann darum, in welchem Feld der schwerste Kuhfladen landet - und das entwickelte sich zu einer spannenden Angelegenheit. "Ich habe alles dafür getan, damit sie satt sind", erklärte Schmidt, der erst kurz vor Spielbeginn um 15 Uhr mit den Tieren vorfuhr, um sie der prallen Sonne so kurz wie möglich auszusetzen. Da Linda und Lia sich jedoch bereits während des Transport erleichtert hatten, entwickelte sich das Kuhbingo zu einer spannenden Angelegenheit. Die zutraulichen Rinder suchten wahlweise den Kontakt zu den Zuschauern oder den Menschen, die sie mit Wasser versorgten. Als sie sich nach etwas mehr als einer Stunde an einem schattigen Plätzchen niederließen, sah es nach einer Nullnummer aus. Doch Schmidt griff ein und brachte die Kühe und deren Verdauung noch einmal in Wallung. Zwölf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit gelang Linda - um in der Fußballersprache zu bleiben - das 1:0. Kurz vor dem Abpfiff glich Lia aus.

     

    Linda hatte die Ruhe weg.

     

    Anschließend mussten die genauen Koordinaten der Fladen und deren Gewicht ermittelt werde, was unter den wachsamen Augen des Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Flosbach geschah, den der Verein als neutralen Schiedsmann verpflichtet hatte. Linda lag mit 846 zu 566 Gramm vorne und bescherte der Losinhaberin, die die Tochter von SSV-Kassiererin Sabine Arnds ist und das Los erst kurz vor Beginn gekauft hatte, den schwarzen Flitzer. Der zweite Preis - ein 500 €-Reisegutschein - ging an Jan Lütgebüter. Die weiteren Gewinner wurden mangels Fladen per Auslosung ermittelt.   Die Erlöse des 1. Familientages, der unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Hilko Redenius stand, werden für die Erneuerung des in die Jahre gekommenen Kunstrasens und den Bau eines Kleinspielfeldes genutzt. Wie der Klubvorsitzende Roger Lang erklärte, soll bereits am 5. September mit dem Platzumbau begonnen werden. Zwei bis drei Wochen sind dafür eingeplant. Ausweichmöglichkeiten für die SSV-Mannschaften werden zurzeit in Gesprächen mit den Nachbarvereinen erörtert.   Vor dem Kuhbingo fand ein Sponsorenlauf statt, die Teilnehmerzahl war geringer als erhofft. "Dazu hat sicherlich das Wetter beigetragen", so Lang. Die Megahitze dürfte so manchen Läufer von einem Start abgehalten haben. Am Abend wurde am Sportplatz noch ordentlich gefeiert.

     

    Bilder und Bericht von Oberberg-Aktuell.de

    29.08.2016 | Von: Oberberg-Aktuell.de